Enchiladas
Genuss

Rezept: Chicken-Enchilada und Margaritas

Als ich vor ein paar Jahren meine Cousine in Colorado besuchte, gingen wir direkt am ersten Abend in ein Restaurant und ich aß das erste Mal in meinem Leben Enchiladas und trank Margaritas. Etwas, was in wir in den folgenden Tagen öfters gemacht haben. Wie sich herausstellte, spielte die traditionelle mexikanische Küche eine große Rolle in Colorado. Enchiladas bestehen aus gefüllten, weiche Tortillas aus Maismehl und es gibt sie in unzähligen Varianten. Auch Margaritas gab es in zig Variationen und wurden von uns oft bestellt. In den Bars gab es sogar ganze Karten mit mehreren Spielarten von Margaritas und ich war von der Auswahl schier überfordert.

2013 in Castle Rock, Colorado

Enchilada

Zutaten:
  • 6 Tortillas
  • 400 g Hähnchenbrust
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Paprika
  • 400 g gestückelte Tomaten
  • 1 Dose Mais
  • 1 EL Öl
  • 1 Becher Crème Fraîche
  • 1 Dose Kidney-Bohnen
  • etwas Streukäse
  • Tabasco
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Zubereitung:
  • Die Hähnchenbrust in Würfel schneiden und in Öl anbraten.
  • Die Paprika würfeln und die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden. Kurz in der Pfanne mitbraten.
  • Tomaten, Mais und die gewaschenen Bohnen dazu geben und 15 Minuten köcheln lassen.
  • Die Tortillas mit je 2 EL Crème Fraîche bestreichen. Das restliche Crème Fraîche in die Pfanne geben.
  • Auf jeden Tortilla 3-4 EL Füllung geben, mit etwas Käse bestreuen, zusammenrollen und in eine Auflaufform geben.
  • Den restlichen Käse auf die Tortillas geben und bei 200 °C im Backofen 10 Minuten überbacken.

Ab und zu packt mich das Fernweh nach Colorado, nach dem Mount Evans, den Red Rocks Colorado und natürlich Downtown Denver. Dann gibt Enchiladas und Margaritas. Aktuell ist Reisen ja keine gute Idee und auch unsere Flitterwochen wurden erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben. Und so holen wir uns den Urlaub mit kleinen kulinarischen Spezialitäten in die Wohnung und genießen die Zweisamkeit.

Margarita

Ihr kennt doch auch sicherlich amerikanische Filme, in denen die Protagonistinnen karaffenweise vorgemixte Margaritas trinken? Zwar ist ein Margarita wirklich sehr lecker, aber wenn man sich das Rezept anguckt, frage ich mich ernsthaft: Was haben diese Protagonisten für eine Leber? Das letzte Mal als ich 3 Margaritas getrunken habe, war ich am nächsten Tag praktisch tot und ich hatte einen fiesen Kater.

Rezept
  • 4 cl Tequila (Silber)
  • 2 cl Triple Sec (Orangenlikör)
  • 2 cl Limettensaft
  • Zitronenscheiben
  • Salz
Zubereitung
  • Tequila, Triple Sec und Limettensaft zusammen mit Eiswürfeln in einem Cocktailshaker schütteln.
  • Den Glasrand mit einer aufgeschnittenen Zitrone “abreiben” und auf den Glasrand stecken. Das Glas kopfüber auf einen mit ein wenig Salz versehenen kleinen Teller stülpen, um den Salzrand zu kreieren.
  • Den Margarita ohne Eis in die Cocktailschale abseihen und servieren.

Der Cocktail ist super lecker – aber einer am Abend reicht vollkommen! Drink responsibly!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.