Genuss

Rezept: die perfekte Pizza

Pizza gehört definitiv zu den Gerichten, die Fernweh in einem zugleich stillen, als auch auslösen können. Und es gibt wohl kein Gericht, dass man mehr mit Italien verbindet, als eine klassische neapolitanische Pizza. Die Kombination von knusprigen Pizzateig mit fruchtiger Tomatensoße und geschmolzenem Käse ist fantastisch. Da schmeckt man einfach Bella Italia bei jedem einzelnen Bissen! Dank ein bisschen Inspiration aus dem Internet, haben wir nun auch das Rezept für den perfekten Pizzateig – denn das Geheimnis einer guten Pizza liegt im Teig.

Bei Bento haben wir vor kurzem einen Artikel über einen Pizzabäcker und seinem perfekten Pizzateig gefunden. Demnach bräuchte es nur 4 Zutaten, um den perfekten Teig für eine klassische neapolitanische Pizza zuzubereiten. 4 Zutaten und 24 Stunden Ruhezeit. Das wollten wir unbedingt ausprobieren und legten los:

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 240 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g frische Hefe

Zubereitung:

Dank Brotbackmaschine ging es bei uns ganz einfach. Einfach alle Zutaten mischen, das Teig-Programm wählen und die Maschine erledigt den Rest. Den Teig dann für 24 h in einer sehr großen Tupperdose bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Wer keine Brotbackmaschine hat, kann den Teig einfach wie einen normalen Hefeteig zubereiten – aber die Ruhezeit sollte definitiv eingehalten werden.

Auch die Tomatensoße haben wir selbst zubereitet. Dazu einfach passierte Tomaten mit angeschwitzten Zwiebelwürfel mischen, ein paar Gewürze wie z.B. Oregano, Thymian, Salz, Pfeffer und Knoblauch dazu geben und kurz aufkochen. Auf den ausgerollten Pizzateig verteilen und nach Herzenslust belegen. Wir haben uns für Mozzarella und Feta entschieden, sowie für frisches Basilikum. Die Pizza nun für rd.13 Minuten bei 190 Grad im Ofen backen lassen. Wer mag, kann nun noch etwas Oliven- oder Knoblauchöl auf die fertige Pizza träufeln.

Der Teig war unglaublich lecker, super knusprig und hat uns auf ganzer Linie überzeugt. Da man diesen original italienischen Pizzateig sehr gut vorbereiten kann, geht die Zubereitung der Pizza auch sehr flott. Insgesamt braucht man auch nicht länger, als der Lieferdienst vom Eingang der Bestellung bis zur Auslieferung benötigt.

Im Vorfeld haben wir uns überlegt, ob wir uns einen Pizzastein zulegen sollen. Laut Produktbeschreibung sorgt so ein Pizzastein für eine sehr knusprige Pizza, da er die Wärme gleichmäßig abgibt und die Feuchtigkeit des Teigs aufnimmt. Nun hatten wir allerdings noch zwei Pizzableche von Lidl Zuhause, die wir nun das erste mal benutzten. Das Ergebnis hat uns so überzeugt, dass wir erst einmal auf den Pizzastein verzichten werden.

2 thoughts on “Rezept: die perfekte Pizza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.